Landeswettbewerb Mathematik RLP

Mathewettbewerb 02 2017So sehen Gewinner aus:

Die erfolgreichen Teilnehmer des Landeswettbewerb Mathematik Rheinland-Pfalz kommen hier mit ihren Lehrern Herrn Heupel und Herrn Maurus zusammen. Es sind: Luis A., Jakob Deuschle, Johannes Fell, Lena Frank, Christina J., Richard N., Michelle Platz, Ines S. und Jakko V.. Richard ist sogar ein erster Platz gelungen! – Den Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrern gratulieren wir sehr herzlich zu diesem schönen Erfolg!

Von Neustadt in die weite Welt

VortragWHMan wird härter und muss sich behaupten. Man muss sich Respekt erarbeiten, hat aber auch mehr Freiheiten. So umriss Wiebke Hieber ihre Erfahrungen als einzige Frau in einem Leitungsteam. 2001 hat Frau Hieber am KKG ihr Abitur abgelegt und danach in Karlsruhe Maschinenbau studiert. Auch dieses Studienfach ist eine Männerdomäne, sie war im Studium eine von 20 Frauen, männliche Kommilitonen gab es dagegen 600. Vor den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 13 unserer Schule hielt Frau Hieber einen interessanten Vortrag und berichtete vor allem darüber, was es bedeutet, oftmals die einzige Frau unter vielen Männern zu sein.

Ihre ersten beruflichen Tätigkeiten führten Frau Hieber nach Norwegen, wo sie bald für den Mineralölkonzern Shell arbeitete. Berufsbegleitend absolvierte sie ein Aufbaustudium im Fach Petroleumstechnologie an den Universitäten von Trondheim (Norwegen) und Perth (Australien). Für zwei Jahre arbeitete sie auf einer Ölplattform in der Nordsee, ehe sie 2012 nach Kasachstan ging, um dort auf einer Öl-, Gas- und Schwefelförderanlage mit insgesamt 250 Mitarbeitern für die Instandhaltung der Turbinen und anderer Maschinen verantwortlich zu sein. In vielerlei Hinsicht waren die Bedingungen extrem, 35° minus im Winter, 40° Hitze im Sommer, dazu 12 Stunden Arbeit am Tag. Da fast alle Mitarbeiter auf der Anlage wohnten, war man auch gezwungen, sich gut miteinander zu verstehen und die knappe Freizeit sinnvoll zu gestalten.

Unseren Schülerinnen und Schüler teilte Frau Hieber viele wertvolle Erfahrungen und Tipps mit. So geben sich Frauen oft früher zufrieden, wogegen sich Männer zuweilen überschätzen und dennoch mehr Erfolg haben, was man auch daran sehen kann, dass in den Vorstandsetagen meist nur Männer sitzen. Bei Bewerbungen seien die Noten bei weitem nicht alleine ausschlaggebend. Es kommt in erheblichem Maße auf die Gesamtdarstellung an. Außerdem sollten Bewerber auch immer Hobbies und Engagement außerhalb des Berufes vorweisen können

Nach zwei Jahren in den Niederlanden und weiteren Auslandsstationen will es Frau Hieber nun aber ruhiger angehen lassen. Sie wohnt nun gemeinsam mit ihrem Mann in Oslo und wird dort ab kommenden März für ein Unternehmen arbeiten, das für die Instandhaltung von U- und S-Bahnen sorgt.

MSS-Leiterin Ute Clemens begrüßte Frau Hieber und bedankte sich für Ihre Bereitschaft, an ihre alte Schule zurückzukommen, um andere an ihren Erfahrungen teilhaben zu lassen. Zahlreiche Fragen der Schülerinnen und Schüler ließen deutlich werden, dass Frau Hiebers Worte ihre Wirkung nicht verfehlten. Für die neue Tätigkeit und das Ziel, eine Familie zu gründen, wünschen wir ihr alles Gute.

MINT - Tag (Biologie) auf der Streuobstwiese

Streuobst 16 1Selbstgepresster Apfelsaft – super lecker!

Bei herrlichem Spätsommerwetter konnten wir wieder Erntetage für alle 7. Klassen auf unserer Streuobstwiese unterhalb der Dr.Welsch-Terrasse anbieten und wirklich alle haben fleißig mitgeholfen.

Wer kennt solche Apfelsorten wie Gelber Edelapfel, Schöner von Wiltshire, Roter Eiserapfel,
Gewürzluikenapfel und Birnensorten wie Großer Katzenkopf, Veldenzer, Gute Luise und
Champagner Bratbirne? Formen und Farben der Früchte dieser alten Obstbaumsorten sind sehr vielfältig und kein Apfel gleicht hier dem anderen.

Jedenfalls waren die 7a, die 7b und die 7c sehr eifrig beim Ernten, Waschen, Zerkleinern und Keltern dieser besonderen Sorten. Und der Geschmack des frischen, selbstgepressten Obstsaftes war wohl auch unvergleichlich gut.

Vielen Dank an den Agrarbiologen Uli Zabel, der für unsere Schüler dieses erlebnispädagogische Angebot wieder durchgeführt hat.

Ulrike Pfersdorff

 

Experimentieren wie die Großen

PAU 2016 1Unter dem Motto „Wenn Stoffe brennen-brennt wirklich alles?“ besuchte eine Gruppe Viertklässler der Grundschule Lambrecht den Chemieleistungskurs der Klassenstufe 12 von Frau Pauly. Schon lange hatten sich die Lambrechter Schülerinnen und Schüler gewünscht, „Experimente wie die Großen“ machen zu dürfen.
Nach einer Versuchsreihe zur Brennbarkeit von Stoffen, durften die kleinen Forscherinnen und Forscher mit dem Bunsenbrenner arbeiten. Staunend erfuhren sie, wie man bunte Flammen erzeugen kann oder aus Halspastillen eine rauchende Pharaoschlange erzeugt.

Besonders beeindruckt waren die Besucher von den Demonstrationsversuchen der Oberstufenschüler. Im abgedunkelten Raum brachten sie Eisenwolle zum Aufglühen und Aluminiumpulver zum Funkensprühen. „Wow, da hätte ich noch den ganzen Nachmittag zuschauen können“, so ein begeisterter Grundschüler.
Frau Knoll, die Grundschullehrerin, fand es besonders schön zu sehen, wie geduldig die großen Schülerinnen und Schüler ihren kleinen Gästen beim Experimentieren halfen. So konnten sich die Kleinen an diesem gelungenen Vormittag tatsächlich fühlen wie die Großen.

Robotik-Team erreicht 3. Platz

RoboticAG Wettbewerb2016Am 21.Mai 2016 fand der Landeswettbewerb Robotik sowie der Vorentscheid der "World Robot Olympiad" unter dem Thema "Rap the scrap" in Ingelheim statt. Das Team "Käthybots" unter Leitung von Herrn Hahn mit Unterstützung von Jan Koppenhagen hat hierbei in der freien Kategorie teilgenommen.

Das Team Käthybots(Thomas Förster und Moritz Gleich) präsentierte der Jury mehrere Roboter die im Zusammenspiel aus bedrucktem Papier neues Papier herstellen. Für verschiedenen Arbeitsvorgänge benutzten die Roboter auch einen Aktenvernichter und einen elektrischen Fleischwolf und kommunizierten miteinander über Bluetooth.

 

 

Unterkategorien

Klartext - Schülerzeitung

Kontakt

Käthe-Kollwitz-Gymnasium
Villenstraße 1
67433 Neustadt/W
Telefon: (06321) 39250
Telefax: (06321) 392533
E-Mail: kkg@schulen-nw.de

Suche

Schließfächer

Link zu Moodle