Nach dem Abitur mal etwas länger nach Frankreich … ?

mobilitaets programmMobilitätsprogramme für die rheinland-pfälzische Partnerregion Bourgogne-Franche-Comté

Deutsch - Französische Jugendmobilität

Mais oui, bien sûr! Frau Janine Wenk vom Maison Rhénanie-Palatinat in Dijon informierte am Dienstagnachmittag (21.5.2019) unsere OberstufenschülerInnen über Mobilitätsprogramme in die rheinland-pfälzische Partnerregion Bourgogne-Franche-Comté und hatte gleich noch eine Idee für die nahenden Sommerferien. Wie wäre es z.B. mit einer binationalen Fortbildung zum Jugendgruppenleiter ? Schnell wurde in dem sympathischen Vortrag deutlich, dass jeder, der Lust hat sich auf das Abenteuer Auslandsaufenthalt einzulassen, aus einem vielfältigen Potpourri wählen kann. So sei es zum Beispiel möglich einen 12-monatigen Freiwilligendienst, ein ein- bis zu dreimonatiges Praktikum oder ein integriertes bi- oder trinationales Studium in Frankreich und Deutschland zu absolvieren. Außerdem können durch Programme wie „Arbeit beim Partner“, „Mobiklasse“ und „Sprachassistenz“ erste Berufserfahrung im Partnerland gesammelt werden. Dank der gut geförderten deutsch-französischen Zusammenarbeit werden die jungen Menschen bei ihren Vorhaben organisatorisch und häufig auch finanziell unterstützt. Frau Wenk hat auch darauf verwiesen, dass es nicht für alle Programme notwendig sei, bereits Sprachkenntnisse mitzubringen, denn gerade durch den Aufenthalt in der Partnerregion können diese entwickelt und vertieft werden.

Erste Anlaufstellen für Interessierte sind auf deutscher Seite neben dem Maison Rhénanie-Palatinat auch das Haus Burgund in Mainz oder das Institut Francais in Mainz und Mannheim. Informationen finden sich z.B. auch auf den Seiten des Deutsch-Französischen-Jugendwerks und der Deutsch-Französischen-Hochschule. Ebenso stehen die Französischlehrerinnen der Leistungskurse 11 und 12 – Frau Bilhöfer und Frau Gutsche – für Fragen gerne zur Verfügung. Die den Vortrag von Frau Wenk begleitende Powerpoint mit wichtigen Adressen findet sich unter:
maison-rhenanie-palatinat.org/2019/05/17/rheinland-pfalz-tour-2019/

Die Französischkurse von Frau Gutsche und Frau Bilhöfer möchten sich hiermit herzlich bei Frau Wenk und ihrem Team des Maison Rhénanie-Palatinat in Dijon für den informativen Nachmittag bedanken.

[Gut, 31.05.2019]

Abbildung: maison-rhenanie-palatinat.org/2019/05/17/rheinland-pfalz-tour-2019/ [Zugriff: 12.06.2019]

Bonjour tout le monde ! Manao ahoana !

LK12 MadagaskarIn vielen Ländern weltweit dient Französisch als Verkehrs- und Amtssprache, so dass sich der Leistungskurs Französisch 12 von Frau Gutsche auch im aktuellen Schuljahr über internationalen Besuch freuen konnte.

Diesmal kamen unsere Gäste aus Madagaskar. Mamy und Rado, zwei Teilnehmer des diesjährigen PAD-Programms, haben den Schülerinnen und Schülern auf lebhafte Weise ihr Land und ihre Kultur vorgestellt. In dem Gespräch haben wir zum Beispiel erfahren, dass es auf Madagaskar, anders als es der beliebte Film „Madagaskar“ vielleicht suggeriert, keine Pinguine gibt, dafür aber riesige Baobab-Bäume und gefährliche Fossa, eine Raubtierart. Weitere Gesprächsthemen waren der Schulalltag in Madagaskar, die Großstadt Antananarivo oder typische madagassische Spezialitäten, auch haben wir eine kleine Einführung in die weitere Amtssprache Madagaskars Malagassi erhalten. Zum Abschluss hat uns Mamy noch a cappella mit einem madagassischen Lied beeindruckt.

Der LK-Französisch 12 möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei Mamy und Rado - unseren Gästen aus Madagaskar - bedanken. Wir haben uns sehr über die Einblicke gefreut.

* * * Misaotra! – Merci ! – Danke ! * * *

Prix des lycéens allemands – Jury du Land à Mayence

Pdla 2019« Lire c’est mieux comprendre le monde. »

Die Herausforderung : 470 Seiten zeitgenössische, französische Lektüre lesen, sich in 4 verschiedene Schreibstile hineindenken, mit SchülerInnen von 20 rheinland-pfälzischen Schulen in der Partnersprache Französisch über Literatur diskutieren, um gemeinsam 1 Gewinnerbuch auszuwählen.

Dieser Herausforderung sich mit vier französischen Jugendbücher selbstständig intensiv zu beschäftigen hat sich der Französischleistungskurs von Frau Gutsche im ersten Schulhalbjahr 2018/19 gestellt. Nach der spannenden Schuldebatte im Januar 2019 konnten sich unsere déléguées de classe Pauline Janz und Leonie Weiler am 14.02.2019 auf den Weg zum Institut français Mainz machen.

In den Räumlichkeiten des Institut français Mainz wurden alle Anwesenden herzlich von dessen Direktorin Aline Oswald und vom Attaché für Sprache und Bildung Bruno Girardeau begrüßt. Eine besondere Würdigung des Engagements der Schülerinnen und Schüler war es, dass auch die Generalkonsulin Frankreichs in Frankfurt Pascale Trimbach und Bernhard Bremm vom Ministerium für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz ein Grußwort an sie gerichtet haben.

Im Anschluss diskutierten Pauline Janz und Leonie Weiler mit den anderen délégués de classe in Kleingruppen über die Buchauswahl, tauschten sich über ihre Leseeindrücke aus und sammelten Argumente für ihr Lieblingsbuch. Nach einer Podiumsdiskussion am Nachmittag wurde das Buch „Une fille de…“ von Jo Witek als rheinland-pfälzischer Landessieger gewählt.

Der Tag wurde durch die musikalische Darbietung von zwei Geigen aus dem Orchestre philharmonique de Strasbourg abgerundet. Im Anschluss hatten die Anwesenden die Möglichkeit mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen und mehr über das Alsace und die Besonderheiten des Straßburger Orchester zu erfahren.

Wir bedanken uns herzlich beim Institut français Mainz für die Organisation dieses spannenden französischen Tages. Merci beaucoup!

[GUT]

Russlandaustausch 2018/19

Russland 2019 1Nachdem wir im Herbst letzten Jahres bereits unsere russischen Gäste in Neustadt empfangen und kennenlernen durften, freuten wir uns alle riesig darauf jetzt endlich zu ihnen nach Sankt Petersburg zu fahren.

Eine Woche vor den Osterferien ging es dann frühmorgens vom Flughafen in Frankfurt los und nachmittags gab es das lang ersehnte Wiedersehen mit unseren Austauschpartnern - oder besser gesagt "Freunden". Freunde sind sie nämlich in dieser Zeit wirklich geworden, immerhin haben wir fast zwei Wochen bei ihnen und ihren Familien gewohnt, sind mit ihnen zur Schule gegangen, haben unsere Freizeit mit ihnen verbracht uvm. Die restliche Zeit war mit einem tollen Programm von russischer Seite aus gefüllt: Bei sonnigem Wetter haben wir beeindruckende Sehenswürdigkeiten besucht, durften uns sogar eine Ballet-Aufführung ansehen und in Kreativ-Workshops Matroschkas (russische Holzpüppchen, die man ineinander verschachteln kann, s. Foto) und russisches Porzellan bemalen.

Es war eine rundum gelungene Erfahrung und wir waren alle traurig, als der Abschied bevorstand... und hoffen jetzt natürlich auf ein Wiedersehen irgendwann!

Vorlesewettbewerb

VorlesewettbewerbDie vier besten Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen traten zum jährlichen Vorlesewettbewerb an. Jeder durfte eine Begleitperson mitnehmen.

In der Jury saßen die Deutschlehrer und -lehrerinnen der 5. Klassen, unsere Bibliothekarin Frau Sutter-Fahse sowie die Vorjahressiegerin Josepha. In der ersten Runde lasen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen einen vorbereiteten, selbst gewählten Text.

Anastassiya aus der 6a las eine Textstelle aus dem Buch „Alea Aquarius“ von Tanya Stewner, Miriam aus der 6b entschied sich für „Ein Kater in geheimer Mission“ von Frauke Scheunemann, Jolanda aus der 6c stellte einen Auszug aus dem Buch „Magnus Chase“ von Rick Riordan vor und Julian, 6d, las eine Stelle aus „Gregs Tagebuch – und tschüss“ von Jeff Kinney. Mit ihren gut gewählten Textstellen und ihren sehr guten Lesefertigkeiten konnten die Wettbewerbsteilnehmer und Wettbewerbsteilnehmerinnen durch Witz und Charme die Jury beeindrucken.

In der zweiten Runde laßen alle einen unbekannten Text vor. Die Textstelle war aus dem Buch „Salon Salami“ von Benjamin Tienti. Anschließend besprach sich die Jury und verkündete das Ergebnis. Unsere Schulsiegerin ist Miriam aus der Klasse 6b. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Teilnnehmerinnen und Teilnehmer wurden für ihren Einsatz mit einem Buchgeschenk belohnt. Miriam wird zudem das Käthe beim Stadtentscheid am 20. Februar vertreten.

Wir drücken die Daumen ! [Gut / Mos]

Klartext - Schülerzeitung

Kontakt

Käthe-Kollwitz-Gymnasium
Villenstraße 1
67433 Neustadt/W
Telefon: (06321) 39250
Telefax: (06321) 392533
E-Mail: kkg@schulen-nw.de

Suche

Schließfächer

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft

58. Mathematik Olympiade

Auch in diesem Schuljahr haben viele Schüleri...

MINT

Weiterlesen

Sophia und Milan „holen sich die Kohle“

Die Jungforscher Sophia Wagner und Milan Unterfeng...

MINT

Weiterlesen

Erneute Auszeichnung zur „MINT-freundlic…

Pressemitteilung Mainz/Berlin, 03. September 2018...

MINT

Weiterlesen

Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Spanisch, Russisch

Nach dem Abitur mal etwas länger nach Fr…

Mobilitätsprogramme für die rheinland-pf...

Sprachen

Weiterlesen

Bonjour tout le monde ! Manao ahoana !

In vielen Ländern weltweit dient Französ...

Sprachen

Weiterlesen

Russlandaustausch 2018/19

Nachdem wir im Herbst letzten Jahres bereits unser...

Sprachen

Weiterlesen

Prix des lycéens allemands – Jury du Lan…

« Lire c’est mieux comprendre le monde...

Sprachen

Weiterlesen

Erd-/Sozialkunde, Geschichte, Religion/Ethik

Kunst, Musik, Darstellendes Spiel

Zwischen Glocken und Feuer

Zum Besuch des Musicals „Der Glöckner v...

Künstlerische Fächer

Weiterlesen

Impressionen vom BigBand - Konzert

{gallery}/CSSGallery/BB_Saalbau_2019{/gallery} ...

Künstlerische Fächer

Weiterlesen

Sport

Schnee, Schnee und nochmals Schnee - KKG…

Vom 13.01 - 18.01.19 fand das KKG-Skilager in Ober...

Sport

Weiterlesen

Badminton : Schleifchenturnier – Januar …

Im Januar 2019 konnten sich – wie es mittler...

Sport

Weiterlesen

So sehen Weltmeister aus !

Unsere Kollegin Sabine Armbrecht hat es tatsä...

Sport

Weiterlesen

Link zu Moodle