Nachmittagsbetreuung am KKG

 
Die Nachmittagsbetreuung am KKG richtet sich vorwiegend an die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen, die aus den Betreuenden Grundschulen hier an die weiterführende Schule wechseln.

Nach dem Schulvormittag beginnen wir mit einem gemeinsamen warmen Mittagessen eines Caterers, das in schulischen Räumlichkeiten eingenommen wird. Im Anschluss daran beginnt die Hausaufgabenzeit, in der unsere Betreuungskinder von den Betreuerinnen und Betreuern zusammen mit Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse sowie der Oberstufe unterstützt werden.

Um 16:00 endet die Betreuung – bis dahin ist Zeit zum Basteln und Handwerken, Toben oder Spielen in unserem weitläufigen Pausengelände. Auch für Gesellschaftsspiele, Sport in der Turnhalle, Gärtnern in unserem kleinen „Betreuungsgärtchen“ oder einfach nur zum „Chillen“ und Erzählen finden wir ein Plätzchen.

Sofern es zeitlich möglich ist, bieten wir für interessierte Kinder in Kooperation mit der „Jugend forscht-AG Neustadt“ eine AG-Stunde in den Räumlichkeiten der Jungforscher an.

Unser Betreuungsangebot umfasst derzeit die Tage Montag bis Donnerstag, jeweils von 13:05 bis 16:00. Die Betreuungstage können dabei frei gewählt und individuell für Ihr Kind bzw. Ihre familiären Abläufe festgelegt werden.

 

 Betreuungstage Kosten/Monat
 2 60 €
 3 90 €
 4 120 €
 5 150 €

In den Kosten ist das Mittagessen (3,50 €/ Mahlzeit) noch nicht enthalten.

Im Downloadbereich (hier klicken) finden Sie zahlreiche weitere Informationen und Formulare. Gerne können Sie uns auch unter der Kontaktadresse betreuung(at)kkg-nw.de (bitte ersetzen Sie das (at) durch @) oder der Handynummer 0152 - 24 16 34 91 erreichen, um Ihre Fragen mit der Leiterin der Betreuung, Frau Dr. Wunder, zu besprechen.

Die häufigsten Fragen haben wir unten beantwortet. Vielleicht finden Sie hier bereits die gewünschten Informationen.

Wer sind die BetreuerInnen?
Der Träger für die Nachmittagsbetreuung ist der Förderverein KKG betreut e.V. Wir haben ein Team von vier sehr erfahrenen, fest angestellten Mitarbeiterinnen und werden nach Bedarf aushilfsweise von LehramtstudentInnen unterstützt. Im laufenden Schuljahr ist es eine Studentin, die uns ein bis zweimal in der Woche zur Seite steht.

Wird auch freitags betreut?
Wir möchten die Familien gerne bedarfsgerecht mit unserer Nachmittagsbetreuung unterstützen. Bislang hat sich jedoch für den Freitag keine größere Nachfrage ergeben. Da wir aber nicht ausschließen können, dass sich dies in der Zukunft ändert, besteht die Möglichkeit, diesen Wochentag anzugeben. Je nach gemeldetem Bedarf wird entschieden, ob auch der Freitag als Betreuungstag angeboten wird.
Die Vergangenheit hat allerdings sowohl bei uns als auch bei den Nachmittagsbetreuungen der anderen beiden Gymnasien gezeigt, dass die Nachfrage eher gering ist.

Kann man die Kinder vor 16.00 abholen?
Während der Hausaufgabenzeit sollen die Kinder nicht abgeholt werden, dies bringt Unruhe für alle Beteiligten.
Die Abholzeit beginnt also ab 15.00, wir bitten allerdings darum, die Kinder möglichst bis zum Ende in der Nachmittagsbetreuung zu belassen, damit nach den Hausaufgaben die Freizeit und das soziale Miteinander nicht zu kurz kommen. Sollten Sie mit Ihrem Kind im Ausnahmefall einmal einen früheren Termin haben, so können Sie es selbstverständlich früher abholen.

Um den Bus/Zug zu erreichen, müsste mein Kind früher gehen, ist das möglich?
Um ein zügiges Heimkommen zu gewährleisten oder längere Wartezeiten am Bahnhof zu vermeiden, sind übliche Heimgehzeiten für unsere Bus- oder Zugkinder 15.45 Uhr. Mit einer Einverständniserklärung von Ihnen ist das natürlich möglich.

Bei der Anmeldung im Februar kenne ich noch nicht meinen genauen Bedarf an Betreuungstagen nach den Sommerferien. Kann ich das später festlegen?
Je früher Sie uns Ihren Bedarf mitteilen, umso besser ist es für unsere Organisation und wir können Ihnen eine bedarfsgerechte Betreuung zusagen. Zumindest die Anzahl der Tage sollte angegeben werden. Sollten sich aber in der Zeit bis zum Schulbeginn nach den Sommerferien Änderungswünsche ergeben, teilen Sie uns diese so frühzeitig wie möglich mit, damit wir sie berücksichtigen können.

Meine Arbeitstage haben sich geändert/ die Klavierstunde meines Sohnes ist auf einen anderen Wochentag verschoben worden. Kann man die Betreuungstage während des Schuljahres wechseln?
Wenn Sie die Betreuungstage innerhalb Ihres gewählten Zeitmodells aufgrund geänderter familiärer Bedingungen ändern möchten, so wird versucht, Ihrem Wunsch zu entsprechen – dies ist allerdings abhängig von der entsprechenden Auslastung der Betreuungsgruppe. Regulär ist laut den Richtlinien der Betreuung ein Wechsel/ ein Ändern der Betreuungstage nur zum Halbjahr/ zum Schuljahresende möglich.

Mein Arbeitsvertrag ist aufgestockt worden. Kann man zusätzliche Betreuungstage buchen?
Sofern die Belegungssituation der Betreuungsgruppe es an dem gewünschten zusätzlichen Betreuungstag zulässt, ist dies jederzeit möglich.

Ich brauche die Betreuung meines Kindes nun an weniger Tagen in der Woche. Geht das?
Eine Reduktion der Anzahl der Betreuungstage mit gleichzeitiger Reduktion des monatlichen Beitrages ist laut den „Richtlinien für die Nachmittagsbetreuung“ nur zum Halbjahr/ zum Schuljahresende möglich.

Wer liefert das Essen? Wo essen die Kinder?Welche Wahlmöglichkeiten gibt es beim Essen? Kann mein Kind täglich zwischen verschiedenen Menüs wählen/ sich am Vortag ein Menü auswählen?
Nein, eine  tägliche individuelle Menüwahl durch Ihr Kind ist nicht möglich. Unserer Caterer aus der Region stellt ein “normales” Tagesmenü sowie vegetarische und schweinefleischfreie Kost bereit. Dafür melden Sie bitte Ihr Kind vorab auf dem Formular “Verbindliche Anmeldung für das Mittagessen” an – es bekommt dann immer das entsprechende Menü. Auch Nah‑rungs‑mittel‑un‑ver‑träglichkeiten vermerken Sie bitte entsprechend in den Anmeldeformularen.  Halten Sie bitte in diesem Fall zusätzlich Rücksprache mit uns.
Das Mittagessen wird in einem Klassensaal mit angrenzender Küche in unserer Schule eingenommen.

Kann mein Kind auch nur zum Mittagessen kommen?
Eine Teilnahme am Mittagessen ist leider nur in Verbindung mit der Anmeldung zur Betreuung möglich.

Wo werden die Hausaufgaben erledigt?
Die Hausaufgaben werden, in der Regel nach Klassenstufen getrennt, in Kleingruppen in den stets gleichen, dafür zur Verfügung stehenden Klassenräumen erledigt.

Wer betreut die Hausaufgaben?
Die Hausaufgabenbetreuung übernimmt neben dem festen Betreuungspersonal der Nachmittagsbetreuung zusätzlich ein Team engagierter SchülerInnen der 10. oder 11. Klasse, so dass wir einen Betreuungsschlüssel erreichen können, bei dem für Fragen und Unklarheiten seitens der betreuten SchülerInnen sehr schnell eine entsprechende Hilfe bereitsteht.

Wie laufen die Hausaufgaben ab?
Die Hausaufgabenzeit liegt zwischen 14.00 und 15.00. In dieser Zeit sind auch die HausaufgabenhelferInnen aus der 10./ 11. Klasse anwesend.
Unser Ziel bei der Hausaufgabenbetreuung ist es, „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu leisten, das heißt, wir bemühen uns, die SchülerInnen bei der Selbstorganisation zu unterstützen und sie dazu anzuleiten, z.B. durch genaues Lesen der Aufgabenstellung, durch Nachschlagen im Buch sowie Nachdenken über bereits Gelerntes, die Aufgaben selbstständig zu bearbeiten. Sollten die Kinder trotzdem Hilfe benötigen, unterstützen wir selbstverständlich sofort, aber „dosiert“.

Wird bei der Betreuung der Hausaufgaben auf Vollständigkeit und Richtigkeit geachtet?
Soweit es den BetreuerInnen möglich ist, wird auf eine vollständige und korrekte Erledigung der Hausaufgaben geachtet. Nehmen KlassenkameradInnen ebenfalls an der Betreuung teil, geschieht diese Prüfung auf Vollständigkeit bisweilen auch durch einen Abgleich der entsprechenden Hausaufgabenhefte.
Bevor die SchülerInnen ihre Hausaufgabenzeit abschließen, werden die Hausaufgaben in der Regel kontrolliert. Trotz aller Bemühungen unsererseits übernehmen wir keine „Garantie“ für die vollständige und korrekte Erledigung der Hausaufgaben.
Auch aufwendigere Aufgaben wie z.B. Hörverständnisaufgaben in den Fremdsprachen oder auch das Vokabellernen können oftmals aus organisatorischen oder zeitlichen Gründen nicht oder nicht vollständig in der Schule beendet werden.

Warum lassen Sie nicht alle SchülerInnen ihre Hausaufgaben in jedem Fall vollständig erledigen, sondern beenden die Hausaufgabenzeit um 15.00?
Zunächst einmal ist es so, dass die Kinder meist bereits vor Ablauf der Hausaufgabenzeit mit den Aufgaben, die sie an dem Tag in der Schule erledigen können, fertig sind, weil zum Beispiel auch keine Hausaufgaben vom Vortag mehr verblieben sind oder das entsprechende Material dafür nicht in der Schule, sondern zu Hause lagert.
Außerdem lässt nach spätestens einer Stunde auch die Konzentration für die Aufgaben nach, so dass der Mehrwert einer verlängerten Hausaufgabenzeit im Allgemeinen eher gering wäre.
Insbesondere aber sind das soziale Miteinander der SchülerInnen, Freizeitaktivitäten wie Basteln, Bewegung im Freien oder der Turnhalle, Gesellschaftsspiele etc. sowie der Austausch untereinander durch „Quatschen“ und „Chillen“ neben dem Lernen für uns wichtige Aspekte in der Nachmittagsbetreuung.

Mein Kind geht in die Biliklasse/ die Bläserklasse und hat über Mittag Sprach-/ Instrumentalunterricht. Kann es trotzdem an diesen Tagen in die Betreuung kommen?
Das ist kein Problem. Ihr Kind kann zeitversetzt essen und ebenso zeitversetzt in die Hausaufgabenzeit einsteigen. Allerdings würden wir auch für die „NachzüglerInnen“ die Hausaufgabenzeit aus oben genannten Gründen um etwa 15.00 beenden.

Gibt es einen Austausch des Betreuungspersonals mit den (Fach-)LehrerInnen der SchülerInnen oder der Orientierungsstufenleitung?
Ja, ein Austausch findet mit der Orientierungsstufenleitung, aber je nach Fragestellung auch mit den Klassen- und FachlehrerInnen der Kinder, statt. Der Vereinsvorsitzende ist unser Schulleiter und die derzeitige Stellvertreterin gehört ebenfalls dem Lehrerkollegium an und fungiert als Mittlerin.
Wir freuen uns aber auch sehr über den Austausch und die Rückmeldung von Ihnen als Eltern, um für unsere Betreuungskinder neben der Betreuung der Hausaufgaben eine ansprechende und abwechslungsreiche Zeit am Nachmittag gestalten zu können.

 

 

Klartext - Schülerzeitung

Klartext

Kontakt

Käthe-Kollwitz-Gymnasium
Villenstraße 1
67433 Neustadt/W

Telefon
(06321) 39250

Fax
(06321) 392533 

E-Mail
kkg@schulen.neustadt.eu

Suche

Schließfächer